Osteopathie Marin

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine moderne, sanfte ganzheitliche Behandlungsform, die 1874 durch den amerikanischen Mediziner Andrew Tayler Still begründet wurde. Die osteopathische Philosophie versteht den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele, und begreift Gesundheit als ein Gleichgewicht aller Systeme im Organismus. Ist das Gleichgewicht gestört, entstehen Mobilitätsstörungen und Blockaden. Osteopathen unterscheiden drei große Systeme des menschlichen Körpers und dementsprechend drei Hauptbereiche der Osteopathie:

Die parietale Osteopathie:

Behandlung des Bewegungsapparates

Die viszerale Osteopathie:

Behandlung der inneren Organe

Die craniosacrale Osteopathie:

Behandlung des Schädels, des zentralen und peripheren Nervensystems mit Gehirn, Rückenmark und Nerven

Ziel der osteopathischen Therapie ist das Auffinden und Behandeln der Ursachen der Beschwerden, selbst wenn diese schon länger bestehen.

Die Osteopathische Behandlung

Nach einem ersten Anamnesegespräch folgt eine ausführliche diagnostische Befunderhebung. Genaueste Kenntnisse der Anatomie und der Physiologie sowie die geschulten Hände des Therapeuten sind die Grundlage für eine qualifizierte osteopathische Behandlung. Der Osteopath ertastet Funktionsstörungen, löst diese mittels sanfter manueller Techniken und hilft somit dem Körper, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Eine Behandlungseinheit dauert zwischen 45 und 60 Minuten. Die Zeitabstände zwischen den Behandlungen variieren zwischen 3 bis 6 Wochen, abhängig von der erstellten Diagnose. Nur bei sehr akuten Beschwerden behandelt der Osteopath in kürzeren Abständen.

Der Preis für eine osteopathische Behandlung beträgt zwischen 80 und 120 Euro. Die Berechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker durch Privatrechnung. Sie ist in der Regel im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen nicht enthalten.

Bitte beachten Sie bei der Auswahl Ihres Osteopathen, dass er eine mindestens vierjährige Weiterbildung von 1350 Stunden und ständige Fortbildungen vorweisen kann.

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht  für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.